Was gute Texte mit SEO zu tun haben? Google wird nicht müde zu betonen, dass die wichtigste Zutat für hohe Suchmaschinenergebnisse hochqualitativer einzigartiger Content ist. Was stimmt: Wenn sich z.B. zu einer konkreten Problemstellung mit einer scharf umrissenen Problembeschreibung etwa keine vernünftigen Artikel bei Google und Co. finden lassen, ist dies meist ein guter Ansatzpunkt, z.B. selber einen Blogbeitrag zur Lösung des Problems zu erstellen. Selbst ohne viel SEO Optimierung des Textes  landet man damit meist relativ hoch, wenn man schon das wichtigste schafft: einen vernünftigen, abwechslungsreichen und ausreichend langen Text zu schreiben. Das ist schon die halbe Miete und man kann dann anschließend den Text immer noch einmal redigieren und ggf. einige Begriffe verfeinern oder Synonyme verwenden, sei es nur um nicht immer wieder in die gleichen Phrasen abzudriften oder auch im Hinblick auf die Auffindbarkeit der Landing Page / Unterseite in großen Suchmaschinen wie Google.

Oder man verwendet eines der zahlreichen SEO Tools um die sogenannte Keyword-Dichte zu checken. Hierbei wird der gesamte SEO Text der Seite analysiert und die Häufigkeit aller möglichen Begriffskombinationen des Textes ausgewertet. Wichtig ist hierbei unter SEO Aspekten, daß Keywords des SEO Textes aus einem Begriffsbereich relativ häufig auftauchen in einem möglichst breiten Spektrum an möglichen Begriffs-Kombinationen.

Man kann bei der Erstellung von SEO Texten natürlich ebenfalls Tools einsetzen, wie etwa das Google Adwords Keyword Tool. Dort lassen sich Keyword-Ideen abrufen, die eigentlich für das Erstellen von Marketing Kampagnen mit Adwords gedacht sind, aber prima für das Tuning am Seiteninhalt unter Gesichtspunkten der Search Engine Optimization geeignet sind, da gleichzeitig monatliches Suchvolumen und Wettbewerb mit angegeben werden.

Allein die Eingabe der Suchwort Kombination dieser Beispiel-Seite “OnPage SEO, OnPage Optimierung” generierte eine Liste, die Google für relevant und ggf. gleichbedeutend (aber zumindest zum gleichen Begriffsraum gehörig) betrachtet:

SEO Texte für Suchmaschinen, Icons für den Besucher

Eine interessante aktuelle Entwicklung beim Webdesign ist, daß man heute den User nicht überfordern will mit zu viel Text, da die Icon gewöhnte Aufmerksamkeitsspanne anscheinend doch deutlich gesunken ist und man versuchen muss, die Kernaussage einer ganzen Seite in 1 bis 2 prägnante Sätze unter einem bunten Icon oder Werbebildchen zu platzieren. Dies ist in etwa vergleichbar mit der Erstellung der Meta Description oder einer Schlagzeile für einen Werbetext. Dies richtet sich an dem Suchverhalten des Users als potentiellem Kunden aus, der auf seiner Suche mehrere Seiten evtl. nur kurz überfliegt um sich dann auch anhand des Aussehens und einem Stichpunktartigen Probelesen ein Bild zu machen versucht etwa von der Qualifikation einer Firma und ihrer Dienstleistungen. Willkommen in den Zeiten von Tinder und Co.

Trotz allem brauchen die Suchmaschinen aber Futter, um eine Seite katalogisieren und im Ranking relevanter Seiten zu einem Suchbegriff wie etwa “SEO Texte” einordnen zu können. Je mehr, desto besser. Bei der Erstellung von SEO Texten haben sich Textlängen von etwa 2000 – 3000 Zeichen bewährt. Dies kann man zwar so nicht pauschalisieren, es gibt auch bedeutend umfangreichere Seiten mit bedeutend mehr Text, die hoch ranken, wie auch Seiten mit extrem wenig Text – Ausnahmen bestätigen halt die Regel. Auch lässt sich eine solche SEO optimale Zeichenzahl noch mit modernen Webdesign Maßnahmen appetitlich aufbereiten. Man denke etwa an gängige Hauptseiten, bei der sich der SEO Text auf mehrere farblich abgesetzte Blöcke mit jeweils einem Bild verteilt, oder unter diverse Icons (Font Awesome etwa) und jeweils kaum länger als eine Überschrift oder Schlagzeile wahrgenommen wird.

Dies führt zunehmend dazu, das Übersichtsseiten zu Produkten und Dienstleistungen eher bunt und poppig, Iconhaft und in einem sprachlichen Dadaismus daherkommen.

Sinn der Unterseiten ist hier natürlich nicht nur ein Mehrwert an Information für den geneigten Leser, sondern vor allem, sich gut im Gerangel um die besten Plätze durchzusetzen und Besucher auf die Seite zu locken, die sich dann über die Navigation doch bitte mit den Produkten und Dienstleistungen der sich darstellenden Firma beschäftigen mögen um etwas zu bestellen oder zumindest Kontakt aufzunehmen und seine Daten da zu lassen.

SEO Texte für Landing Pages beim OnPage SEO

Manchmal macht es auch Sinn, eine umfangreiche Seite mit viel Text, die ein zentrales Thema aus alle Perspektiven beleuchtet, aufzuteilen in mehrere Einzelseiten, um die begriffliche Schärfe zu erhöhen. Statt einen zentralen Begriff in epischer Breite abzuhandeln, kann es unter SEO Aspekten bei der Onpage Optimierung sinnvoller sein, einen Themenkomplex aufzspalten und einen ganzen Block von Unterseiten zu erstellen, die – jede für sich – einen Teilaspekt möglichst exakt herausarbeiten.